Facharzt für Chirurgie

Visceralchirurgie

spezielle Visceralchirurgie

Proktologie

Kinder und Erwachsene

Beschneidung bzw. Zirkumzision

Die Beschneidung des Mannes wird auch Zirkumzision genannt. Hierbei wird die Vorhaut des Penis teilweise oder auch vollständig abgetragen. In verschiedenen Ländern bzw. Kulturen wird dieser Eingriff traditionsbedingt oder aus religiösen Gründen durchgeführt. Ein weiterer wichtiger Hauptgrund ist aus medizinischer Sicht die Vorhauteinengung. Zusätzlich wird diese Operation aus ästhetischen, hygienischen oder auch sexuellen Gründen durchgeführt.

Diese Operation kann in lokaler Betäubung bei Säuglingen bis zum 3. Lebensmonat oder auch in einer leichten Narkose ab einem Jahr durchgeführt werden. Wir führten diese Operation sowohl in herkömmlicher Methode als auch mittels eines Ringes mit einem sehr guten Resultat durch.
Die Beschneidung ist nur bei einer medizinischen Indikation eine Leistung der gesetzlichen Krankenkasse.

Film einer Beschneidung mit einem Ring